Heimat- und Volkstrachtenverein "Filstaler" Reichenbach/Fils e.V.

.


.


.





Unsere Trachten


Miesbacher Gebirgstracht

Warum wird im Schwäbischen die Gebirgstracht getragen?

Zur Zeit der Industrialisierung (1850 - 1900) entstanden viele Betriebe im Großraum Stuttgart, so auch im Filstal. In Bayern herrschte damals eine große Arbeitslosigkeit, so dass sich viele ins Ausland wagten. - Bayern war wirklich Ausland. Es gab zu dieser Zeit in Stuttgart ein Bayrisches Konsulat. - Die ersten Gastarbeiter siedelten sich und gründeten alsbald die ersten Bayernvereine, in denen sie unter anderem ihre heimische Tacht, den Schuhplattler und die Volksmusik pflegten.
Die zweite große Welle bayrischer Arbeiter folgte dann nach dem 2. Weltkrieg. Auch hier wurden wieder viele Vereine gegründet.

Gebirgstrachtengruppe 1982:

Gebirgstrachtengruppe 1982



Reichenbacher Volkstracht

Dem damaligen 1. Vorstand und Gründungsmitglied Hermann Greiner senior war es nicht zuviel, einen großen Teil der ältesten Reichenbacher Bürger aufzusuchen, um von ihnen zu erfahren, wie die Trachten ihrer Eltern und Großeltern beschaffen waren. So kamen Stück für Stück Bilder, Aufzeichnungen und alte Trachtenstücke zusammen, die wertvolle Hinweise auf die einstige Volkstracht ergaben.
Kaum war die erste Tracht fast fertig geschneidert, da kamen erhebliche Widersprüche auf. Die älteren Bürger waren sich nicht einig. Zum Glück konnte man von einem Stuttgarter Professor und Heimatforscher erfahren, dass durch Heranziehen von Bürgern nach Reichenbach eine zweite, ähnliche Tracht entstanden war. Damit war die richtige Grundlage für Anfertigung der Reichenbacher Tracht gegeben.
Im August 1958 konnten die "Filstaler" bei ihrem Gründungsfest das erste Reichenbacher Volkstrachtenpaar vorstellen.

Volkstrachtengruppe 1970:

Gebirgstrachtengruppe 1982


Heimat- und Volkstrachtenverein "Filstaler" Reichenbach-Fils e.V.